Dr. Budwig Tagung

Oldenburg, November 2016. Unter dem Leitthema “Die Öl-Eiweiß-Kost und essentielle Fettsäuren - der Weg aus der Unterversorgung” fand die erste Tagung der Dr. Johanna Budwig Stiftung am Samstag, 5. November 2016, im Hotel “Hansens Haus am Meer” in Bad Zwischenahn statt. Eine Gruppe von rund 100 interessierten Ärzten und Therapeuten folgten den Ausführungen zum Thema Fettsäuren und Ernährung.

Ausgewählte Referenten aus unterschiedlichen Fachbereichen boten den TeilnehmerInnen ein informatives Programm. So stellte Dr. Edith Wehage (Dr. Johanna Budwig Stiftung) neue Erkenntnisse zur „Bedeutung der ungesättigten Fettsäuren für das Entzündungsgeschehen im menschlichen Organismus” vor. Entzündungen gelten als wichtige Antworten des Körpers auf schädigende Einflüsse. Ohne diese Reaktionen kann ein Mensch nicht lange überleben. Im Mittelpunkt des Vortrags standen Fragen wie: „Wie verläuft eine Entzündung, welche Rolle spielen dabei ungesättigte Fettsäuren wie Omega-6 und Omega-3 und was hat ein ernährungsbedingter Omega-3-Mangel im Hinblick auf den Entzündungsprozess zur Folge?“

Die Sichtweise des Labors zum Thema „Mikrobiom und Fettsäuren“ vermittelte Dr. Heiko Hofmann von der Biovis Diagnostik den ZuhörerInnen. Spannende Einblicke in den Klinikalltag gewährte Priv.-Doz. Dr. med. Nils Thoennissen als Ärztlicher Direktor der Klinik Kloster Paradiese. Er berichtete über Therapieansätze in der ganzheitlichen Behandlung onkologisch erkrankter Menschen, die erfolgreich in der Klinik in Soest Anwendung finden. Die Öl-Eiweiß-Kost nach Dr. Johanna Budwig gilt dabei als integrativer Bestandteil.

 

Dr. med. Françoise Wilhelmi de Toledo als Direktorin der Klinik Buchinger Wilhelmi stellte das Buchinger Wilhelmi Fastenprogramm als Chance, Ernährung positiv neu zu gestalten, vor. Immunabwehr stärken, Selbstheilungskräfte aktivieren, eine Vielzahl von chronischen Krankheiten zu therapieren und ganz allgemein an Vitalität und Wohlbefinden zu gewinnen, sind Ziele des Programms.

 

Einen anderen Blickwinkel eröffnete Matthias Vette von der just me GmbH. Als Mentaltrainer, Mental Master und zertifizierter Stresstherapeut weiß er, dass Essgewohnheiten im Kopf stecken. Sein von den Krankenkassen anerkanntes Mentaltraining unterstützt Menschen erfolgreich dabei, Gewohnheiten zu verändern. Im Anschluss wurde in einer Podiumsdiskussion die Chance eines regen Erfahrungsaustausches genutzt. Die Tagung soll zukünftig zur jährlich stattfindenden Institution werden.