Unser Glossar

Begriff suchen:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Gesamtes Glossar
Gamma-Linolensäure (GLA)
Die Gamma-Linolensäure gehört zu den sogenannten Omega-6-Fettsäuren.

Die Gamma-Linolensäure gehört zu den sogenannten Omega-6-Fettsäuren. Sie wird im menschlichen Organismus aus der essentiellen Omega-6-Fettsäure Linolsäure umgewandelt oder kann direkt über die Nahrung aufgenommen werden. Gamma-Linolensäure untersützt das Nervensystem, steuert die Immunreaktion und wirkt entzündungshemmend. Bei innerer Anwendung kann es u.a. bei Neurodermitis, Psoriasis (Schuppenflechte), trockener Haut und Juckreiz. sehr hilreich sein. Gamma-Linolensäure wirkt sich auch günstig auf die Durchblutung, den Fettstoffwechsel sowie Herz und Kreislauf aus. Nachtkerzen- oder Borretschsamenöl enthalten viel Gamma-Linolensäure.

Granatapfelkernöl
Der Granatapfel ist eine sehr alte Kulturpflanze, ursprünglich aus Persien stammend.

Der Granatapfel ist eine sehr alte Kulturpflanze, ursprünglich aus Persien stammend. Im Inneren der Frucht liegen in Kammern mehrere hundert kantige bis zu 1,5 cm große Samenkerne. Aus diesen Samenkernen wird das Öl gewonnen. Das besondere am Granatapfelkernöl ist sein hoher Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, pflanzlichen Hormonen und Antioxidantien. So kann Granatapfelkernöl zum Schutz der Zellen vor schädlichen freien Radikalen beitragen, Arteriosklerose vorbeugen und vor degenerativen Erkrankungen, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, hohem Blutdruck, Demenz und Krebs schützen. Außerdem kommt Granatapfelkernöl auch bei Wechseljahresbeschwerden und prämenstruellen Syndrom (PMS) zum Einsatz.

Einträge 1 bis 2 von 2