Vorsorge - Kinder und Jugendliche

Gesunde Entwicklung von Kindern & Jugendlichen

Schon im Mutterleib werden ungesättigte Omega-3-Fettsäuren – wie z.B. die Docosahexaensäure (DHA) über die Nabelschnur zugeführt und in der Stillphase nehmen Säuglinge diese wichtige Fettsäure mit der Muttermilch auf.

DHA wird bei der Entwicklung des Fötus und Säuglings in praktisch alle Gewebe eingebaut und ist die am häufigsten vorkommende, mehrfach ungesättigten Fettsäure in Gehirn und Nervengewebe. Sie macht in etwa 40 Prozent der Fettsäuren im Gehirn und sogar 60 % der Fettsäuren in der Netzhaut (Retina) aus. Allein daraus lässt sich ableiten, dass eine ausreichende Konzentration von DHA im Nervengewebe zwingend notwendig für die optimale Entwicklung und Funktion von Nerven und Retina besonders bei Heranwachsenden ist.

Studien belegen, dass eine gute Versorgung mit DHA bei Kindern u.a eine wichtige Rolle für Intelligenzentwicklung, Umgang mit Sprache, Feinmotorik und soziales Verhalten spielt. Darüber hinaus hat DHA positive Effekte auf das Immunsystem und das Risiko, eine Allergie zu entwickeln, sinkt.

Gerade in der Wachstumsphase stellt daher die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern und Jungendlichen besondere Anforderungen an die Ernährung. Wo am Anfang die Muttermilch alle Bedürfnisse erfüllen konnte - vorausgesetzt die Mutter war ausreichend mit den wichtigen Omega-3-Fettsäuren versorgt-, müssen nun alle lebenswichtigen Nährstoffe über eine regelmäßige und ausgewogene Ernährung mit einem großen Anteil an Gemüse und Obst sowie essentiellen Fettsäuren aufgenommen werden. Häufig nehmen Kinder in Deutschland zu wenig langkettige Omega-3-Fettsäuren zu sich. Aus diesem Grund ist es ratsam einen Mangel an diesen Fettsäuren durch den Verzehr von hochwertigen Ölen auszugleichen.

 

 

Pflegen Sie Ihren Darm!
Ob die Lebensmittel, die wir täglich zu uns nehmen, tatsächlich unseren Zellen zugute kommen, hängt maßgeblich von unserer Darmgesundheit ab. Entscheidend ist die Fähigkeit unseres Darmes, die Nährstoffe, die wir verzehren, auch aufnehmen zu können. Dr. Johanna Budwig hat daher zur Pflege des Darms und der Darmflora den täglichen Verzehr frischen Sauerkrautsaftes oder Sauermilch empfohlen. Auch der regelmäßige Genuss von Ballaststoffen spielt eine wichtige Rolle zum Erhalt der Darmfunktion. Fester Bestandteil der täglichen Ernährung sollte daher auch der Verzehr von 1-2 EL geschroteter und geschützter Leinsaat, eingerührt in die Budwig Creme, aus Quark und Leinöl zubereitet, oder in einen Muttersaft wie Fermentgold, sein.

Die Mischung macht’s

Langkettige mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren – wie die DHA – erfüllen wichtige Aufgaben in unserem Körper.
Die tägliche Aufnahme einer breiten Palette von wertvollen Fettsäuren ist essentiell. Hochwertige Öle wie Leinöl, Hanföl, Nachtkerzenöl, Sonnenblumenöl sowie DHA-haltiges Algenöl sind die idealen Fettsäurelieferanten die dazu beitragen, gesund und aktiv zu bleiben.

 

  • Das Nachtkerzenöl wird aus den reifen Samen der Nachtkerze gewonnen und ist sehr reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren wie Linolsäure und Gamma-Linolensäure (GLA). Besonders hilfreich ist das Öl bei stressbedingten Stimmungsschwankungen. Nachtkerzenöl wirkt zudem positiv bei zahlreichen Hautproblemen indem es eine regulierende Wirkung auf den Zellstoffwechsel und die Talgdrüsenproduktion hat.

     

  • Hanföl enthält neben den essentiellen Fettsäuren Linolsäure (LA) und Alpha-Lino­lensäure (ALA) ebenfalls Gamma-Linolensäure (GLA) und die in Pflanzenölen selten vorkommende Stearidonsäure (SDA), mit ihren stark entzündungshemmenden Eigenschaften. Besonders hervorzuheben ist die Stearidonsäure, da sie die häufig störanfällige Umwandlung von ALA in DHA fördert und somit die Versorgung optimiert. Das hochwertige Hanföl wirkt zudem entzündungshemmend und hilft bei unreiner Haut und Akne.

     

  • Sonnenblumenöl wird aus den reifen geschälten Sonnenblumenkernen gewonnen. Es hat einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren insbesondere der Linolsäure (Omega-6), Ölsäure, sowie einen hohen Gehalt an Vitamin E. Es hat eine hellgelbe Farbe, ist fast geruchlos und hat einen milden, nussigen Geschmack. Ein regelmäßiger Verzehr von Sonnenblumenöl wirkt sich cholesterinsenkend aus, hemmt die Entstehung von Arteriosklerose und beugt Herz- und Kreislauferkrankungen vor.

     

  • Docosahexaensäure (DHA) unterstützt die Herz-, Hirn- und Augenfunktion. Rein pflanzliche, speziell gezüchtete Algen sind reich an DHA, einer Omega-3 Fettsäure. DHA bildet einen wichtigen Grundbaustein der Zellmembranen, besonders der Nerven- und Gehirnzellen. Eine ausreichende Versorgung mit DHA ist die Grundvoraussetzung für die Kommunikation der Nervenzellen untereinander. Aus der DHA kann der Körper außerdem bestimmte Gewebshormone bilden, die Entzündungsreaktionen im Körper positiv beeinflussen.

Fazit

Lebensmittel und die darin enthaltenen Nährstoffe sind für die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern und Jungendlichen von großer Bedeutung. Vor allem die Phase der rasch ablaufenden Vorgänge von körperlicher und geistiger Entwicklung stellt besondere Anforderungen an die Ernährung. Ganz besonders wichtig ist die ausreichende Omega-3-Versorgung mit täglich mindestens 200 mg DHA. Von Klein an benötigt das Gehirn diese Fettsäuren, da die geistigen und visuellen Fähigkeiten noch dabei sind, sich zu entwickeln.